Seit wenigen Tagen besteht ein kostenloser Internetzugang über ein offenes WLAN im Bereich des Bürger- und Rathausplatzes. Möglich macht dies die Berliner Firma Hotsplots in Kooperation mit der Garchinger Firma LANworX IT-Service. Für den Zugang verbindet man sein Mobilgerät (z.B. Notebook, Smartphone, Tablet) mit dem WLAN Netzwerk “WLAN-Garching_HOTSPLOTS”, bestätigt die Nutzungsbedingung und schon kann dann kostenlos das Internet genutzt werden. Eine Registrierung ist nicht nötig.

Die Bürger für Garching begrüßen es, dass die Stadtverwaltung die Initiative von Stadtrat Norbert Fröhler aufgegriffen hat und nun über eine feste Installation von WLAN Hotspots auf dem Bürger- und Rathausplatz Bereich erfolgt ist. Es besteht auch die Möglichkeit das WLAN-Netz zu erweitern, wenn weitere Gewerbetreibenden mitmachen. Ein Sicherheitsrisiko für den Betreiber, welches die Stadt Garching zuletzt bewog die Installation eines offenen WLAN abzulehnen, besteht nicht.

Rein formal besteht auch noch der Beschluss des Haupt- und Finanzausschusses vom 16.04.2013, dass ein offenes WLAN-Netz in Garching nicht errichtet werden soll. Es ist aber nicht das erste Mal, dass sich die Stadtverwaltung über die Beschlüsse des Stadtrates hinwegsetzt. Wahrheitswidrig ist es demzufolge, dass nun die Stadt Garching mitteilt, dass der Stadtrat im Frühjahr diesen Jahres die Verwaltung beauftragt hätte, einen Betreiber für ein offenes WLAN in Garching zu suchen. Die Stadtverwaltung hat überhaupt keine Initiative entwickelt. Richtig ist vielmehr, dass die Firma Hotsplots auf Grund des Internetartikels der Bürger für Garching auf die Stadt Garching zu kam.


Norbert Fröhler

Ich war von 2002 bis 2015 Stadtrat und informiere Sie in meinen Beträgen über kommunalpolitische Themen aus der Stadt Garching b. München, die mir wichtig sind.

2 Kommentare

Y.C. · 7. Dezember 2013 um 11:47

Auszug aus der Niederschrift: https://www.sitzungsdienst-garching.de/bi/___tmp/tmp/45081036381677987/381677987/00029530/30.pdf

“Ergänzende Anmerkung:
Auf das Ergänzungsschreiben von Herrn Fröhler vom 15.04.2013 wird Bezug genommen. Die
Verwaltung wird die rechtliche Entwicklung bzgl. der Störerhaftung verfolgen und dann Möglichkeiten
untersuchen, ein offenes W-LAN auf verschiedenen Plätzen in Garching zu realisieren. Vorschläge aus dem Ausschuss wären u.a. eine Kooperation mit der Bayerischen Akademie der Wissenschaften
(LRZ) oder der TU für den Bereich des Forschungs- und Hochschulzentrums oder ein offenes
Freifunknetz, wie es z.B. schon entlang der spanischen Ostküste existiert.”

Y.C. · 11. Dezember 2013 um 08:41

Weiter Auszug aus der Niederschrift der e 57. Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses vom 02.07.2013: https://www.sitzungsdienst-garching.de/bi/___tmp/tmp/450810361070035228/1070035228/00030725/25.pdf

TOP 6.4 Sachstand offenes W-LAN für Garching;
Herr Dr. Braun verweist auf seine Anfrage aus dem 55. Haupt- und Finanzausschuss vom 07.05.2013,
mit der er die Verwaltung bat, sich über die Konditionen zu erkundigen, nach denen M-Net für die
Stadt München WLAN-Hotspots betreibt.
Diesbezüglich gibt es seitens der Landeshauptstadt keine näheren Informationen. Offiziell befindet
man sich mit den Stadtwerken München, deren Tochtergesellschaft M-Net ja ist, noch in
Verhandlung.
Die Stadtverwaltung sucht daher, wie zugesagt, im Moment nach weiteren Betreibermöglichkeiten
für WLAN-Hotspots in Garching.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.