Bereits im Kommunalwahlkampf 2014 war die Schaffung bezahlbaren Wohnraums die zentrale Wahlkampfforderung der Bürger für Garching. So haben wir bereits im Mai 2013 den Antrag für ein Einheimnischenmodell und sozial schwächere Bevölkerungsgruppen (SoBon) gestellt.

Bezahlbarer Wohnraum zum Kauf und zur Miete

In den neuen Baugebieten soll bezahlbarer Wohnraum für Garchinger und Berufseinpendler geschaffen werden, wobei Familien mit Kindern zu bevorzugen sind. Darüber hinaus sollen auch private Kapitalanleger vergünstigte Wohnungen zur Vermietung erwerben können, wenn Sie den Preisvorteil an ihre Mieter weitergeben. Vorbild für eine sozial gerechte Bodennutzung könnte das “München Modell” sein, welches in der Stadt München seit 1994 praktiziert wird.

Ansatzpunkt für die Schaffung von sozial vergünstigten Wohnraum ist eine Ermäßigung beim Grundstückspreis. Entweder stellt die Stadt Garching vergünstigte Baugrundstücke bereit oder verpflichtet durch einen städtebaulichen Vertrag private Eigentümer, Baugrundstücke zu unter dem Verkehrswert liegenden Preisen zu verkaufen. Der verbilligte Grundstückspreis soll voll an die Wohnungskäufer weitergegeben werden.

Der Verkauf der Wohnungen erfolgt an Selbstnutzer mit mittleren Einkommen, welche noch weitere Kriterien erfüllen müssen. Die Wohnung muss 20 Jahre selbst genutzt werden. Einem vorzeitigen Verkauf kann nur aus wichtigen Gründen und beim Weiterverkauf an Berechtigte zu den Gestehungskosten zugestimmt werden.

Des Weiteren unterstützen die Bürger für Garching den Genossenschaftsbau in Garching, insbesondere in dem Neubaugebiet der Kommunikationszone. Bei der Vergabe ist den Genossenschaften der Vorzug zu geben, die zum Ziel hat, für Garchinger Bürgerinnen und Bürger bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Die Fläche für Genossenschaftsbau in der Kommunikationszone soll möglichst auf wenige Genossenschaften aufgeteilt werden, ebenfalls unter bevorzugter Vergabe an eine Garchinger Baugenossenschaft (z.B. Gemeinsam in Garching).

Ferner soll die Stadt Garching Ihre Flächen dem Genossenschaftsbau im Erbbaurecht zur Verfügung zu stellen.


Norbert Fröhler

Ich war von 2002 bis 2015 Stadtrat und informiere Sie in meinen Beiträgen über kommunalpolitische Themen aus der Stadt Garching b. München, die mir wichtig sind. Nach einer 5-jährigen politischen Auszeit nehme ich gerne die Herausforderung an, Erster Bürgermeister von Garching zu werden.