Im November 2012 hat die SPD Stadtratsfraktion die Erstellung eines neuen Mietspiegels für Garching beantragt. Diesem hat der Haupt- und Finanzausschuss in seiner Sitzung vom 19.02.2013 zugestimmt. Die Kosten für die Erstellung des Mietspiegels belaufen sich im Jahre 2013 auf 20.000 Euro.

Der Mietspiegel gibt Auskunft über die ortsübliche Vergleichsmiete, welche der Mietinteressent Anhand der Art, Größe, Ausstattung, Beschaffenheit und Lage der Wohnung ermitteln kann. Zudem kann bei Streit um Mieterhöhungen vor Gericht auf die Einholung eines teuren Sachverständigengutachten über Vergleichsmieten verzichtet werden, wenn ein sog. „qualifizierter Mietspiegel“ existiert.

Zudem hat er bei stark steigenden Mieten den Effekt, dass er dämpfend auf die Mietpreissteigerungen wirkt. Aus Sicht der Wohnraumsuchenden, aber auch der Wohnungseigentümer ist diese Entscheidung daher zu begrüßen. Wichtig wäre aber auch, dass der Mietspiegel Online abrufbar ist.


Norbert Fröhler

Ich war von 2002 bis 2015 Stadtrat und informiere Sie in meinen Beträgen über kommunalpolitische Themen aus der Stadt Garching b. München, die mir wichtig sind.

1 Kommentar

Hendrik · 26. Februar 2013 um 09:56

Hilfreich wäre ein solcher Mietspiegel auch für die Gewerbeimmobilien in Garching. Für Unternehmer wäre das ein großer Zugewinn an Sicherheit.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.